Methodentraining - HeiTrain

Das Heidelberger Methodentraining HeiTrain ist ein strukturiertes, didaktisch fundiertes Programm zur Förderung von Forschungskompetenzen bei NachwuchswissenschaftlerInnen in der Versorgungsforschung.

Zielgruppe von HeiTrain sind Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler, die generell an einer Vernetzung der Versorgungsforschung in Baden-Württemberg interessiert sind oder auch im Rahmen der Nachwuchsakademie Versorgungsforschung Baden-Württemberg tätig sind. Diese bilden die Kerngruppe, auf die die Konzeption von HeiTrain abgestimmt ist.

Die Teilnahme an dem Modul soll die Teilnehmenden befähigen, aktuelle Forschungsprojekte zu initiieren, selbst voranzutreiben und erfolgreich zu beenden. Die in den Trainingsmodulen vermittelten Kompetenzen sollen in der eigenen Forschung angewendet, aber auch an Kolleginnen/Kollegen weitergegeben werden, sobald sich hier entsprechende Schwerpunkte gebildet haben. Gleichzeitig soll der Verbund mit mehreren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine nutzbringende Vernetzung ermöglichen.

Die ganztägigen Veranstaltungen finden sechsmal im Jahr statt. Diese werden von der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung in Kooperation mit der Zentralen Koordinierungsstelle Versorgungsforschung Baden-Württemberg in Heidelberg organisiert. Der Ausbau der Versorgungsforschung in Baden-Württemberg wird gefördert von den Ministerien für Wissenschaft, Forschung und Kunst und für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren des Landes Baden-Württemberg.

Copyright © 2014 Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Version 1.0, Letzte Aktualisierung: 17.01.2014, FA